Skip to main content
zeige Windfakten
  • Ein einziges Windrad mit 3 Megawatt Leistung erzeugt pro Jahr Strom für mehr als 2.000 Haushalte.
  • Durch das erhöhte Windaufkommen im Jahr 2019 konnte die Windkraft in Österreich rund 13 Prozent zur Stromversorgung beitragen.
  • Die Windräder in Österreich erzeugen Strom für mehr als 50 Prozent aller österreichischen Haushalte.
  • Mit dem Strom, den ein Windrad in einer Stunde erzeugt, kann man 65 Jahre lang täglich eine Stunde fernsehen.
  • Mit dem Strom, den ein Windrad in einer Stunde erzeugt kann man mehr als 15.000 Liter Wasser kochen.
  • Mit dem Strom, den ein Windrad in einer Stunde erzeugt kann man zwei Jahre lang rund um die Uhr Playstation spielen.
  • Mit dem Strom den ein Windrad (3MW) in einer Sekunde erzeugt kannst Du 7,5 Liter Wasser zum kochen bringen. (Stand: April 2020)
  • Mit dem Strom, den ein Windrad in einer Sekunde produziert, kann man 4 Tage "Last Christmas" anhören. (Stand: Dez. 2019)
  • MIt dem Strom, den ein Windrad in einer Sekunde produziert, kann man 2 Häferl Glühwein kochen. Da sind immerhin gut 7.000 Häferl stündlich pro Windrad. (Stand: Dez. 2019)
  • Windkraft spart 350 Mio. Euro jährlich durch vermiedene Stromimporte. (Stand: Oktober 2019)
[1437575128792595.jpg]

Windkraft und andere Erneuerbare senken Strompreise und sichern den Wirtschaftsstandort

Potentiale für den Windkraftausbau in den Bundesländern sind vorhanden

© AEA
© AEA

Franz Angerer, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur: „Grüner Strom ist gemeinsam mit mehr Effizienz die Grundlage für die allermeisten Lösungen zur Bewältigung der Klimakrise. Wir benötigen diesen Strom etwa für die Mobilität, zum Heizen oder auch zur Dekarbonisierung der Industrie und zur Herstellung von grünem Wasserstoff.“ Darüber hinaus bietet der in Österreich hergestellte saubere Strom mehr Unabhängigkeit von fossilen Importen (wie Erdgas und Erdöl). Damit ist das Land auch besser abgesichert gegen globale Krisen. Aber auch die Leistbarkeit der Energie sowohl für Familien, als auch für Unternehmen ist ein entscheidender Vorteil.

Energiemix aus Erneuerbaren

Sauberer Strom u.a. aus Wind wird immer mehr an Bedeutung gewinnen und zu einem optimalen Energiemix beitragen, umso wichtiger ist es, dass in Österreich der Ökostrom-Ausbau beschleunigt wird. Das ist für einen zukunftsfähigen Wirtschaftsstandort Österreich ausschlaggebend. Ein starker Ausbau der Windkraft hätte einen strompreisdämpfenden Effekt.

Berechnung des Strompreises

Bei der Berechnung des Strompreises ist das teuerste Kraftwerk ausschlaggebend und bestimmt den Preis. Kostengünstiger Strom aus Wasser-, Wind- und Sonnenkraftwerken drücken den Strompreis. Das letzte Kraftwerk, das benötigt wird, um den Strombedarf zu decken, bestimmt die Grenzkosten für den Strompreis am gesamten Markt. Ist das ein Gaskraftwerk (sehr teure Stromproduktion), sind auch die Stromkosten hoch. Stehen jedoch viele kostengünstigere Windkraftwerke zur Verfügung, ist folglich auch der Strompreis niedriger.

Wind ist optimale Ergänzung

Österreich hat einen Erneuerbaren-Mix mit hohem Anteil aus Wasser, Wind, Sonne oder Biomasse. Davon ist ein Großteil Wasserkraft, die im Winter wenig Strom erzeugt (geringe Wasserführung der Flüsse). Zum Ausgleich dafür werden aktuell Gaskraftwerke eingesetzt, die den Preis stark nach oben treiben. Wind ist die optimale Ergänzung zur Wasserkraft und könnte den Gasanteil bei der Stromerzeugung im Winter und damit auch den Strompreis und die CO2-Emissionen senken.

Großes Windkraftpotential in den Bundesländern

In vielen Bundesländern gibt es noch hohe Windkraft-Potentiale. Österreichweit geht es da um realisierbare Potentiale von 15 TWh bis 2030. Das ist mehr, als der derzeit für die zur Erreichung der Ziele bis 2030 vorgesehene Windkraftausbau (10 TWh jährliche Erzeugung).

Die Studie „Klima- und Energiestrategien der Länder – Energie, Treibhausgasemissionen und die Kongruenz von Länder- und Bundeszielen“ der Österreichischen Energieagentur zeigt, dass die Potenziale dafür in den Bundesländern vorhanden sind. „Der beschleunigte Ökostromausbau ist von entscheidender Bedeutung für den Standort von morgen – im Sinne der Wirtschaft und im Sinne der in Österreich lebenden Menschen.“, betont Angerer.

Weiterführende Links

Downloads

Welche Auswirkungen haben Windräder auf die Menschen, die in ihrer Nähe wohnen?

Bei einer repräsentativen Befragung durch ein unabhängiges Meinungsforschungsinstitut im windenergiestärksten Bundesland Niederösterreich befürworten 87% den weiteren Ausbau von Windkraftwerken in ihrem Bundesland. ...

Antwort weiterlesen